Reisekoffer für Flugzeug – Test Zusammenfassung + Vergleich

Welcher Reisekoffer für Flugzeug?

Test Zusammenfassung + Vergleich

Reisekoffer für FlugzeugReisekoffer für das Flugzeug stehen heutzutage in vielfältigen Ausführungen und Materialien zur Verfügung. So gibt es auf der einen Seite Koffer, die klein und handlich sind, so dass man diese kleinen Koffer auch als Handgepäck in die Kabine von einem Flugzeug mitnehmen kann. Dafür wurden von der IATA (International Air Transport Association) Standardmaße herausgegeben. Diese Koffermaße sollte man unbedingt beachten. Für USA gibt es auch eine maximale Koffergröße.

Diese lauten 56 x 45 x 25 Zentimeter. Auf der anderen Seite stehen die größeren Koffer-Ausführungen, die dann eingecheckt werden müssen.

Was das Handgepäck anbelangt, so hat man hier den Vorteil, dass keine Zeit beim Einchecken des Gepäcks verloren geht. Auch die Warterei am Gepäckband im Ankunftsflughafen entfällt. Jedoch hat man das Problem, wenn man nur mit diesem kleinen Gepäck verreist, können Flüssigkeiten nur in sehr begrenzten Mengen mitgenommen werden.

*Zur Empfehlung: Samsonite Spinner*

Dabei müssen diese Flüssigkeiten in einem durchsichtigen sowie gleichzeitig verschließbaren Beutel transportiert werden. Zusätzlich darf jede Einzelpackung in diesem Fall nicht mehr als 100 Milliliter umfassen und insgesamt darf nicht mehr als ein Liter Flüssigkeit mitgenommen werden.

Die unterschiedlichen Materialien sowie die Qualitätsunterschiede

Trolley aus Textilmaterial

Travelite OrlandoTrolley bestehen hauptsächlich aus Stoff und der Rahmen ist aus Metall, Aluminium oder Edelstahl. Sie sind sehr leicht und auch preislich günstig. Allerdings ist deren Lebensdauer eher etwas kurzlebiger, da auch sehr strapazierfähige Stoffe von Markenherstellern nicht das aushalten können, was die Koffer mit härteren Oberflächen, wie Polycarbonat oder Hartkunststoff, es tun.

Die Stoffkoffer sind wesentlich praktischer, wenn diese Ausführung aufrecht steht. Diese Ausführungen sind mit zwei oder auch mit vier Rollen erhältlich. Die Stoffkoffer sind gegenüber den Koffern, welche aus harten Materialien hergestellt worden sind, wesentlich flexibler.

Solche Stoffkoffer kann man auch erweitern. Dazu muss man den vorhandenen Reißverschluss, der um den Deckel herum angeordnet ist, öffnen. Dadurch kann man ohne weiteres das Volumen eines solchen Koffers um bis zu 30 Prozent steigern. Textilkoffer kann man in Handgepäcksausführung oder auch in größeren Ausführungen kaufen.

Schalenkoffer – eine unverwüstliche und schwere Ausführung

Schalenkoffer sind eine der stabilsten Reisekoffer zum Fliegen, die sich auf dem Markt befinden. Aus diesem Grund findet man kaum Schalenkoffer in den Größen für das Handgepäck. Schalenkoffer kommen hauptsächlich für Koffer zum Einchecken in Frage, weil diese ihren Inhalt in einem Frachtraum eines Flugzeuges am besten schützen können.

*Zur Empfehlung: Samsonite Spinner*

Reisekoffer für MädchenSolche Schalenkoffer sind wesentlich schwerer, aber auch sehr robust und überstehen auch eine sehr raue Behandlungsweise und sind dadurch beinahe unverwüstlich. Das Ladepersonal von Flugzeugen geht mit dem Gepäck der Passagiere teilweise nicht gerade zimperlich um.

In früheren Jahren waren die Schalenkoffer größtenteils dunkelgrau, schwarz oder blau. Heutzutage gibt es sie in vielen Farbvarianten. Früher waren die Schalenkoffer in der Regel zum Ziehen und mit zwei Rollen ausgestattet. Der Trend geht jedoch heutzutage immer mehr zu den stehenden Schalenkoffern mit vier Rädern über.

Polycarbonat – leicht und stabil; Aluminiumkoffer – langlebig und stabil

Hierbei handelt es sich um die Kofferausführungen mit den charakteristischen Rillen, die ebenfalls, bedingt durch den Einsatz von Polycarbonat, sehr stabil sind.

Auch gibt es Reisekoffer aus Aluminium, die aber auch entsprechend teuer sind. Solche Koffer halten teilweise ein Leben lang. Auch wenn sie im Laufe der Zeit die eine oder andere Delle oder Beule erhalten, bekommen dann diese Koffer eine besondere Note. Solche Koffer sind jedoch relativ schwer als Preis für die Stabilität dieser Ausführung.

*Zur Empfehlung: Samsonite Spinner*

Rollen am Koffer – zwei oder vier?

Reisekoffer Hartschalen VergleichOb man zwei oder vier Rollen benötigt, hängt von der Benutzungsweise des Koffers zum Fliegen ab. Wenn man mit dem Koffer nur in Bahnhöfen oder Flughafengebäuden unterwegs ist, wo es häufig nur glatte Böden mit wenigen Hindernissen gibt, dann ist für solche Fälle in der Regel vier Rollen die bessere Lösung.

Wenn man dann in diesem Fall den Koffer los lässt, bleibt er ohne das eigene Zutun stehen und fällt auch nicht gleich um. Hier ist dann die Lösung mit zwei Rollen die bessere Variante. Ein weiterer Vorteil liegt auch darin, dass sich solche Koffer mit zwei Rollen sich nicht selbständig machen.

Kleiner oder großer Koffer zum Fliegen?

Die hängt von dem individuellen Nutzerprofil ab. Wenn man mehrmals wöchentlich auf der Flug-Kurzstrecke unterwegs ist, dann ist sicherlich ein kleiner Koffer mit den Handgepäcksmaßen in der Regel ausreichend für die entsprechenden Bedürfnisse. Bei längeren Abwesenheiten sollte man doch dann auf die größeren Ausführungen zurückgreifen.

*Zur Empfehlung: Samsonite Spinner*

zurück zur Reisekoffer Test Zusammenfassung