Reisekoffer Test Zusammenfassung + Vergleich

Reisekoffer Test Zusammenfassung + Vergleich

Reisekoffer VergleicheKoffer ist nicht gleich Koffer. Das ist einmal das Erste. Reiste man früher noch mit alten Lederkoffern ohne Räder, so werden heute die Koffer immer leichter und immer besser im Rollkomfort. Heutzutage unterscheidet man 4 verschiedene Typen von Koffern: den Hartschalenkoffer, den Semi-Hartschalenkoffer, den Weichschalenkoffer und den Trolley-Reisekoffer. Alle 4 sind Reiskoffer, es gilt aber abzuwägen, für welche Zwecke der Koffer eingesetzt werden soll, bevor man einen Koffer kauft.

Man sollte auch schauen , wo man ihn günstig erwerben kann. Bei Amazon oder auch bei Ebay gibt es tolle Angebote.

*Zur Empfehlung: Samsonite Spinner*

1) Hartschalenkoffer

Hartschalenkoffer sind sehr stabil und bei vielen Reisenden besonders beliebt. Gerade wenn es um das Reisen mit dem Flugzeug geht, sind die Gegenstände im Koffer gut geschützt. Die äußere Stärke bezahlt der Hartschalenkoffer aber mit Gewicht. So ist es oftmals sinnvoller, sich für einen leichteren Koffer zu entscheiden, wenn man nicht so viel schleppen möchte, oder beim Handgepäck sonst durch Übergewicht Probleme bekommt. Der Hartschalenkoffer ist stoßunempfindlich und nicht dehnbar. Die Form des Koffers bleibt immer gleich.

2) Weichschalenkoffer

Der Weichschalenkoffer hat, wie schon der Name sagt, eine weiche Schale. Er ist dehnbar, je nach Anforderung, und hat durch die Materialien Nylon oder Polyester ein geringes Eigengewicht. Wasser und Stöße können ihm aber durchaus etwas ausmachen. Da das Handgepäck im Flugzeug meist zwischen 6 und 10 kg wiegt, ist ein leichter Koffer hier jedenfalls von Vorteil, um noch so viel wie möglich in den Koffer packen zu können.

Im Zug und mit dem Auto ergeben sich ebenfalls Vorteile: Im Zug ist eine absolute Stoßsicherheit nicht notwendig, auch Wasser dürfte kein Problem werden, geringeres Gewicht jedoch erleichtert die Reise.

3) Semihartschalenkoffer

Diese Art von Koffer liegt genau zwischen Weichschale und Hartschale.

*Zur Empfehlung: Samsonite Spinner*

4) Trolley-Koffer

Travelite Derby 77Trolley-Koffer haben eigentlich ein zusätzliches Gestell mit Rädern. Heutzutage wird aber alles als Trolley-Koffer bezeichnet, was Räder hat, selbst wenn die Räder am Koffer fest angebracht sind. Die Bezeichnung ist also etwas verwirrend.

Der Koffer hat entweder 2 oder 4 Räder. Bei 2 Rädern wird der Koffer nachgezogen, bei 4 Rädern eher am Griff seitlich oder vor einem hergeschoben. Wichtig ist, dass die Räder nicht zu klein und auch stabil sind.

Reisekoffer Vergleich

In diesem Artikel sollen alle Typen von Koffern unter die Lupe genommen werden. Die einzelnen vorgestellten Produkte haben im Vergleich 2016 gut abgeschnitten und sind wohl die meistverkauften Koffer. Die Kofferbranche boomt, denn so gut wie jeder reist heute kurzfristig von A nach B für ein Wochenende oder eine kleine Geschäftsreise.

Samsonite S’Cure Spinner 69/25

Samsonite S’Cure Spinner 69/25Im Vergleich gewonnen hat der „Samsonite S’Cure Spinner 69/25“. Er wurde mit sehr gut bewertet. Seine Maße sind: 69 x 49 x 29 cm, sein Volumen beträgt 79 Liter und sein Gewicht beträgt 4,2 kg. Damit ist der Koffer eigentlich sehr schwer. Das Gewicht ergibt sich aus dem Material: Bei diesem Koffer handelt es sich um einen Hartschalenkoffer aus Polypropylen. Er ist nicht für das Handgepäck geeignet, was schon sein Gewicht andeutet.

Für seine Größe und sein großes Fassungsvermögen ist er trotzdem relativ leicht. Der Koffer verfügt über 4 Rollen, hat einen stabilen Ausziehgriff und ein besonders sicheres TSA-Schloss. Die Firma Samsonite steht für hohe Qualität, sie ist seit Jahrzehnten Marktführer.

*Zur Empfehlung: Samsonite Spinner*

Samsonite Aeris Spinner

Im Vergleich mit gut abgeschnitten, und dem großen Samsonite knapp auf den Fersen, ist der „Samsonite Aeris. Ein weiteres Modell von Samsonite lässt also andere Koffer hinter sich. Bei diesem Modell handelt es sich um einen kleinen Weichschalenkoffer aus Nylon. Sein Gewicht ist nur 2,3 kg und seine Maße betragen 55 x 40 x 20 cm. Er ist damit klar Handgepäck tauglich.

Bei 39 Litern Fassungsvermögen bekommt man auch einiges in den Koffer. Rollen gibt es nur 2, dafür wieder ein besonders sicheres TSA-Schloss, einen Reißverschluss mit Zahlenschloss und einen stabilen Griff.

Cabin Max Rucksack

Cabin Max RucksackAuf Platz 3 des KofferVergleichs folgt der Preis-Leistungssieger: „Cabin Max Rucksack“. Das Modell ist besonders leicht, denn es bringt nur 0,7 kg auf die Waage, was ihn für das Handgepäck besonders auszeichnet. Ein Fassungsvermögen von 44 Litern ist dabei sehr groß. Der Nachteil liegt im Transport, denn der Koffer hat keine Rollen.

Aber das sagt ja schon der Titel: Der Koffer ist eigentlich ein Rucksack, und man kann ihn am besten auf dem Rücken tragen. Das Modell besteht aus Nylon und gehört zum Typ der Weichschalenkoffer. Seine Außenmaße sind 55 x 40 x 20 cm. Durch verstellbare Trageriemen kann der Koffer dem Körper angepasst werden.

Travelite Orlando 2

Gleich dahinter, auf Platz 4, positioniert sich der „Travelite Orlando 2“. Dieser Koffer hat 58 Liter Fassungsvermögen, ist also etwas größer, und passt nicht mehr ins Handgepäck. Seine Maße betragen 63 x 41 x 25 cm. Mit 3,5 kg ist er relativ schwer. Das Material, aus dem der Koffer produziert wurde, ist Polyester. Der Koffer ist ein klassischer Weichschalenkoffer mit stabilem Griff, 2 Rollen, sehr guter Verarbeitung und einem extra Schuhfach.

Fazit

Es gibt nicht den einen besten Koffer. Für unterschiedliche Reisen sind unterschiedliche Koffer geeignet. Aus diesem Grund sollte man sich vor einem Kauf überlegen, wo der wesentliche Einsatzbereich des Koffers liegen soll, und danach den Kauf ausrichten. Verliebt man sich dann auch noch in das Aussehen des Koffers – dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

*Zur Empfehlung: Samsonite Spinner*

zurück zur großen Reisekoffer Test Zusammenfassung